Schülerlotsenwettbewerb 2017

Die Schülerlotsen sind unbestritten eine tragende Säule der Schulwegsicherheit. Seit Einführung des Schülerlotsendienstes 1953 gab es an den von Lotsen gesicherten Übergängen keinen einzigen schweren oder gar tödlichen Unfall.

Die Bayerische Verkehrswacht richtet jedes Jahr einen großen Wettbewerb für alle Schülerlotsinnen und -lotsen aus. Daran beteiligte sich in diesem Jahr auch das Gymnasium Dorfen, das von Josephine Schertler und Anna Schober (beide Klasse 8a) vertreten wurde. Die beiden Schülerinnen bereiteten sich, angeleitet vom Kreisvorsitzenden der Verkehrswacht, Herrn Manfred Raubold, intensiv auf den Bezirksentscheid vor, der am 13. Juli in Finsing ausgetragen wurde. Dabei schlugen sie sich hervorragend und verfehlten den Sieg nur knapp.

Die Prüfung besteht aus drei Teilen:

  • der Abfrage von theoretischem Wissen zu Verkehrsregeln, Ausrüstung und auch Allgemeinbildung;
  • einem Reaktionstest (da für Schülerlotsen schnell auf unerwartete Situationen reagieren und in Stresssituationen ruhig bleiben müssen);
  • einem praktischen Teil (mit der Beurteilung von Geschwindigkeit und Abständen fahrender Autos).

Gewonnen hat übrigens ein Team aus Rosenheim, das für Oberbayern dann beim Landesentscheid an den Start gehen durfte und auch dabei den Landessieg erzielen konnte.

 Schülerlotsenwettbewerb 2017

Wir danken Josephine Schertler und Anna-Sophia Schober (im Bild zusammen mit dem begleitenden Lehrer, Herrn StD Folger) für ihr großes Engagement und ihre ausgezeichnete Leistung.

 
< zurück   weiter >
Gestaltung RW grafik | design