Gymnasium Dorfen ist MINT-EC-Schule

Das Gymnasium Dorfen wurde als eine von 29 Schulen neu in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen.

Die Schule hat die unabhängige Fachjury im MINT-EC-Auswahlverfahren 2017 von ihrem hervorragenden und ausgeprägten MINT-Profil überzeugt. Schulleiterin Andrea Hafner freut sich darüber sehr, „weil nicht nur das bisherige nachhaltige Engagement von Lehrkräften und Schülern im MINT-Bereich ausgezeichnet wird, sondern dadurch den Schülerinnen und Schüler zukünftig eine noch bessere Förderung im MINT-Bereich zu Teil werden kann.

Von den 44 eingegangenen Bewerbungen aus ganz Deutschland erfüllen 29 Schulen die anspruchsvollen Kriterien, um in das MINT-EC-Schulnetzwerk aufgenommen zu werden, darunter auch das Gymnasium Dorfen. Die Schule ist nun als Anwärter Teil des unter der Schirmherrschaft der KMK stehenden nationalen Excellence-Schulnetzwerks MINT-EC, das sich der Förderung der Qualität der MINT-Bildung in Deutschland verschrieben hat.

„Mit dem diesjährigen Auswahlverfahren gewinnen wir erneut eine große Zahl herausragender Schulen“, freut sich Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender MINT-EC. „Wir bieten diesen die einmalige Möglichkeit, in einem starken Netzwerk mitzuarbeiten, sich über Ländergrenzen hinweg auszutauschen und sich so konsequent weiter zu entwickeln.“

MINT-EC bietet für Schülerinnen und Schüler vielfältige Förderprogramme und Veranstaltungsformate sowie das MINT-EC-Zertifikat. Das MINT-EC-Zertifikat zeichnet das MINT-Engagement von Schülerinnen und Schülern während ihrer gesamten Schullaufbahn aus.

Für Lehrkräfte und Schulleitungen eröffnet MINT-EC Plattformen zum bundesweiten Austausch sowie zur regionalen Zusammenarbeit untereinander und mit hochkarätigen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Gleichzeitig fördern die Kooperationen die Schulentwicklung und die Weiterentwicklung des Fachunterrichts in Orientierung an den aktuellen Anforderungen aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Einmal jährlich können sich Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem MINT-Profil um die Aufnahme in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC bewerben. Die unabhängige Fachjury mit Vertretern aus Verbänden, Stiftungen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und der Schulverwaltung bewerten die Schulen hinsichtlich der Quantität und Qualität ihrer MINT-Angebote. Neben Angeboten in allen MINT-Fächern, der gezielten Förderung von Schülerinnen und Schülern in Spitze und Breite, Möglichkeiten zum fächerübergreifenden-forschenden Lernen, werden außerdem Kooperationen mit Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen erwartet sowie die stetige Teilnahme an den relevanten Wettbewerben in MINT-Bereich.
Insgesamt haben sich in diesem Jahr 44 Schulen beworben. Davon wurden 13 als Mitglieder und 16 als Anwärter aufgenommen. Die Anwärter-Schulen müssen sich nach zwei Jahren um eine Mitgliedschaft bewerben. Mitglieder müssen sich alle vier Jahre um den Erhalt der Mitgliedschaft bewerben. Das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC umfasst nun 295 Schulen mit 315.000 Schülerinnen und Schülern und 25.000 Lehrkräften. Eine Liste aller MINT-EC-Schulen findet man unter www.mint-ec.de/schulnetzwerk/mint-ec-schulen/

MINT-EC – Das nationale Excellence-Schulnetzwerk

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Netzwerk mit derzeit 295 zertifizierten Schulen mit rund 315.000 Schülerinnen und Schülern sowie 25.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände vbm bayme / vbw.

Am Gymnasium Dorfen sind die beiden Chemie- und Biologielehrerinnen Dr. Angelika Semerad und Petra Schlumberger-Bauer MINT-Beauftragte. Sie fördern und koordinieren die Fächer Natur und Technik, Mathematik, Informatik, Biologie, Chemie und Physik, sind Ansprechpartner für Schüler und Kollegen und haben die umfangreiche Bewerbung auf den Weg gebracht.

 
< zurück   weiter >
Gestaltung RW grafik | design