E-Mentoring-Programm für Dorfener Gymnasiastinnen

Am 18. November 2016 besuchte eine Mitarbeiterin der Universität Regensburg das Gymnasium Dorfen, um den Mädchen der 6.–11. Jahrgangsstufe das E-Mentoring-Programm CyberMentor vorzustellen.

Frau Aringer, selbst eine „MINT-Frau“ (Studium Mathematik und Physik für das Lehramt an Realschulen), vermittelte den Schülerinnen anhand konkreter Beispiele die Vorteile einer Mentorin aus Wissenschaft oder Wirtschaft. Dabei wurden nicht nur die Modalitäten für die Anmeldung bei dem E-Mentoring-Programm vorgestellt, sondern auch auf neue Kontakte, interessante Aktivitäten und Spaß an naturwissenschaftlichen Projekten hingewiesen. So meinte Frau Aringer, dass es sich nicht um schulische Aufgaben mit Leistungskontrolle gehe, sondern um Spaß und Freude bei der Beschäftigung mit dem eigenen Steckenpferd.

Das Ziel von CyberMentor ist die Beteiligung von Mädchen und Frauen in MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu steigern. Zielgruppe sind Schülerinnen ab der 6. Klasse, die im Rahmen des Programms die Wahrnehmung ihrer MINT-Fähigkeiten verbessern, ihre Lern- und Leistungsmotivation steigern sowie neue Handlungsmöglichkeiten in MINT entdecken können. Das Programm ist für die Schülerinnen kostenlos und wird von Unternehmen aus ganz Deutschland finanziert.

Da Frauen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich immer noch stark unterrepräsentiert sind, bietet das Programm den Mädchen für mindestens ein Jahr lang persönliche Mentorinnen aus dem MINT-Bereich als weibliche Rollenmodelle. Durch den Austausch mit den MINT-Frauen lernen die Schülerinnen den MINT-Bereich frühzeitig aus einer außerschulischen Perspektive kennen und bekommen hilfreiche Tipps für die Studien- und Berufswahl. Der Austausch mit den Mentorinnen und anderen Schülerinnen in sogenannten MINT-Communities wird durch eine geschützte Internetplattform unterstützt, auf der Foren, Chats und Informationen zu MINT zur Verfügung stehen.

Das Programm läuft seit 2005 sehr erfolgreich. Seit Beginn konnten über 4500 Mädchen aus ganz Deutschland von persönlichen Mentorinnen profitieren. Von allen befragten ehemaligen Teilnehmerinnen, die bereits eine Studienwahl treffen konnten, haben sich 71 % für ein MINT-Fach entschieden.

Es wäre schön, wenn auch die Schülerinnen am Gymnasium Dorfen von diesem Programm profitieren und mit Spaß und Elan neue Wege in den Naturwissenschaften entdecken.

Die Schülerinnen können sich im Internet unter www.cybermentor.de weiter informieren und anmelden. Ausgefüllte Anmeldungsbögen sollen bei Frau Schlumberger-Bauer, MINT-Beauftragte abgegeben werden.

In der folgenden Galerie finden Sie Impressionen von der Veranstaltung:

 
< zurück   weiter >
Gestaltung RW grafik | design