Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“

Es ist geschafft! Das Gymnasium Dorfen darf sich ab dem 20.10.2016 für die nächsten drei Jahre „MINT-freundliche Schule“ nennen. Ausgezeichnet wurde das Gymnasium in Freising neben weiteren 37 neuausgezeichneten Schulen für seine MINT-Schwerpunktsetzung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).

Logo MINT-freundliche Schule

Insgesamt gibt es bayernweit 200 MINT-freundliche Schulen. Bei der Bewerbung der Schulen kommt ein anspruchsvoller, standardisierter Kriterienkatalog zum Einsatz. Bundesweit durchlaufen die Schulen einen einheitlichen Bewerbungsprozess, wobei Landesarbeitgebervereinigungen und Bildungswerke der Wirtschaft Mitspracherecht haben.

So können wir zu Recht stolz auf unsere Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern sein. Doch wir wollen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, diese Auszeichnung soll vielmehr ein Ansporn sein, weiterhin die Mint-Fächer zu fördern, neue Kooperationspartner außerhalb der Schule zu finden, ideelle und finanzielle Unterstützung für Sonderprojekte zu erwerben und die Zusammenarbeit mit anderen Mint-Schulen und Universitäten anzustreben.

„Wir brauchen junge Menschen, die sich für Wissenschaft und Technik begeistern und als künftige Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler mit ihrem Innovationsgeist und ihren Kompetenzen Bayern und Deutschland weiter voranbringen.“ sagt Herbert Püls, Ministerialdirektor im Ministerium für Bildung und Kultus.

Die Urkundenverleihung in Freising (Foto: Hans Katzenbogner)

Sehen wir die Auszeichnung als Lob und Bestätigung für unser Engagement, aber auch als Anregung für eine Weiterführung unseres bisherigen Strebens, die Mint-Fächer für unsere Schüler attraktiv zu gestalten.

Petra Schlumberger-Bauer

 
< zurück   weiter >
Gestaltung RW grafik | design